>> Spielbericht

 "Innerer Reichsparteitag" in Thum! Alle drei Eintracht-Teams siegen am heutigen Spieltag.

# EINTRACHT – SG Auerbach/Hormersdorf 3:1 (2:0)

E. Theisinger – T. Schmidt, C. Weigert, A. Felber, M. Schnabel (A. Marschner, 46. Min) – V. Panov, P. Reinhold, R. Einenkel, M. Felber – D. Päßler, M. Schaarschmidt (M. Kühn, 65. Min)

Nach einem nicht ganz ereignislosen Samstag auf dem Hopfenfest im tschechischen Zatec stand für die Eintracht der 3. Spieltag der Kreisliga auf dem Plan. Die Ausgangsstellung war klar: Gegen die ebenfalls bislang sieglosen Auerbacher musste gepunktet werden, sonst wird es bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison ganz ganz schwer mit dem Klassenerhalt. Und im Vergleich zur Vorwoche konnte man den Spielern dieses Ziel aus den Augen ablesen. Ab der ersten Minute kämpften und bissen sich die Zaeske-Männer in jeden Zweikampf und beackerten das rutschige Geläuf. Bereits nach elf Minuten gelang den Thum-Heroldern mit dem ersten blitzsauber vorgetragenen Angriff die Führung. V. Panov setzt sich auf seiner rechten Außenbahn durch, flankt scharf vors Tor, wo M. Schaarschmidt goldrichtig steht und zum 1:0 einköpft. Nur sieben Minuten darauf quasi eine exakte Kopie der eben geschilderten Situation: Panov zieht an die Grundlinie, Flanke vors Tor, wo diesmal D. Päßler das Leder mit einem wuchtigen Kopfball in die Maschen drückt – 2:0 (18. Min). Von nun an mussten sich die Gastgeber von diesem Sturmlauf erst einmal erholen und ließen die sichtlich schockierten Gäste besser ins Spiel kommen. Vor allem über den schnellen S. Gärtz wurde nun auch der ein oder andere gefährliche Angriff von ihnen vorgetragen, doch mit vereinten Kräften und einem starken E. Theisinger konnte die Führung bis zur Pause gehalten werden.

Die Gastgeber starteten ähnlich furios in die zweite Hälfte und hatten in Person von D. Päßler die Riesenchance alles klar zu machen, doch zum Entsetzen aller vergab dieser freistehend aus 45cm. In der 55. Minute ist es wieder der Auerbacher S. Gärtz, dem es nun gelingt in den Strafraum einzudringen und mit viel Wut im Bauch auf 2:1 zu verkürzen. Doch die Eintracht ließ den Gästen keine Chance den zwischenzeitlichen Aufwind zu nutzen. Ein 50m-Diagonalball von A. Felber wird von D. Päßler mitgenommen, der den Gästekeeper umkurvt und zum erlösenden 3:1 einschiebt (59. Min). Infolgedessen verflachte das Spielgeschehen, die Eintracht ließ noch einige gute Kontermöglichkeiten ungenutzt verstreichen - und dann war es geschafft.

Man könnte viele Spieler an diesem Tag hervorheben, z.B. C. Weigert der Bälle wie Bierkästen aus dem Strafraum köpfte oder P. Reinhold der mehr Kilometer abspulte, wie der Berichterstatter in der gesamten Woche, doch am Ende ist es eine enorme Mannschaftsleistung, bei der jeder 150% gegeben hat, die dem ESV vor über 100 Zuschauern zu den ersten drei Punkten der Saison verhilft!! 

 

# Spg. Neundorf-Wiesenbad II – EINTRACHT II 1:2 (1:0)

Auch die zweite Thumer Mannschaft zog ihre Lehren aus der vergangenen Woche und belohnte sich ihre ähnlich engagierte Leistung diesmal auch mit drei Punkten. Nach dem unglücklichen Rückstand steckten die Amateure nicht auf und kämpften sich zurück. R. Schlegel und M. Goldammer brachten die Eintracht dann letztendlich auf die Siegerstraße. Die zweite Mannschaft klettert damit auf den 4. Tabellenplatz.

Back to top