Spielbericht | B-Mädels | 6. Spieltag

Radebeuler BC 08 - ESV Eintracht Thum-Herold/Gornsdorf 6:1

Was soll man dazu sagen? Es war ein grauer Tag für unsere Mädels und es sollte nicht der werden, wie es viele erwarteten. Es ging auf die Reise zum Tabellenletzten. Die Erwartungen und Ziele waren hoch gesteckt, aber bekanntlich kommt es ja oft anders als man denkt.
10.30 Uhr Anstoß! Die erste Aktion war auf Seiten des ESV nach einem guten Vormarsch traf das Leder nur das Dreiangel. Nach drei Minuten ergab sich ein schneller Konter auf Seiten des Gegners. Celine Riedel traf zum 1:0. Mit dem Gegentreffer im Rücken versuchten die Mädels mit vielen hektische und unkonzentrierten Aktionen dem Rückstand aufzuholen. Wenig später wurde in der 14. Minute das 2:0 durch die starke Vivien Firke erzielt. Dieses 2:0 war der gefühlte Genickbruch für die Mädels. Sie wurden immer mehr in die eigene Hälfte gedrückt und konnten sich kaum noch entlasten. Viel Zeit zum durchatmen blieb nicht. So war die Schützin zum 1:0 in der 32. Minute wieder erfolgreich und traf zum 3:0, Celine Riedel. Überrascht von der Stärke des Gegners schenkte Nadine Klanthe unseren Mädels eine Minute später das 4:0 ein. Die Enttäuschung und Wut stand den Mädels ins Gesicht geschrieben. In der Kabine gab es dann eine kräftige Ansage des Trainers. Aber irgendwie hatte man das Gefühl die Mädels nahmen sich diese gar nicht an und waren mit ihren Gedanken ganz wo anders. Anstoß zweite Halbzeit! Naja, vielleicht war da ja doch etwas was die Mädels nicht auf sich sitzen lassen wollten. Nun gab es viele Aktionen auf Seiten Thum-Herolds. Oft kamen sie dem Tor der Radbeuler gefährlich nahe. So konnte wenigstens eine Spielerin an diesem Tag ein Erfolg feiern. Die junge Antonia Süß (Toni, Tönnchen) nahm sich das Leder nach einem Abpraller des Torwarts und platzierte es aus der Luft perfekt unter die Latte. Doch das Aufbäumen war nur von kurzer Dauer. Erst machte Vivien Firke ihren zweiten Treffer (57. Min) und nur zwei Minuten später erzielte Celine Riedel nach einer Ecke ihren Hattrick. 6:1. Die letzten 20 Minuten versuchten die Mädels eine noch höhere Niederlage zu verhindern.

Im Fußball passieren Fehler und da kann das Resultat auch mal ein Gegentor sein, aber Aufgeben und der drohenden Niederlage freien Lauf lassen sollte nicht das sein, was wir wollen.
Trotz dieser Niederlage beenden die Mädels den 8. Spieltag auf Tabellenplatz 5! Nächsten Sonntag spielen unsere Mädels um 13:00 Uhr gegen den Derbygegner Post SV Chemnitz auf heimischen Rasen. Mit viel Wut und neuer Motivation greifen sie wieder an und holen die 3 Punkte!!! Jetzt heißt es erstmal das Straftraining zu absolvieren und sich auf das Spiel nächsten Sonntag heiß zumachen.

Im Namen der Mannschaft beglückwünschen wir die anderen Teams unser überragender Eintracht, die das Wochenende erfolgreicher beendeten!!!

IMMER WEITER!

#Leidenschaft #Kampf #EineEinheit #WeAreOne

D.F.

Back to top