>> SpG. Tannenberg/Herm. vs. EINTRACHT I 1:3 (1:1)

Am gestrigen Sonntag ging es für die erste Mannschaft zum Tabellenzweiten nach Hermannsdorf. Nach zuletzt aufsteigender Formkurve wollte das Team heute den nächsten Schritt in Richtung obere Tabellenhälfte vornehmen. Dafür konnte das Trainergespann Wolf/Schindler einen schlagkräftigen Kader aufbieten, der selbstbewusst das Spiel in die Hand nahm. In den ersten zwanzig Minuten der Partie kontrollierte die Eintracht das Geschehen nahezu vollständig und konnte nach einem sehenswerten Alleingang und einem sicheren Abschluss von D. Päßler mit 1:0 in Führung gehen. Danach vergab MF13 zwei 100%ige Chancen binnen weniger Minuten, die den Vorsprung hätten ausbauen MÜSSEN. Unsere torhungrige Allzweckwaffe wartet damit weiterhin sehnsüchtig auf seinen ersten Saisontreffer. Doch da dieser nicht gelang, kamen die Gastgeber nun deutlich besser ins Spiel und ergriffen die Initiative. Folgerichtig kamen sie auch bereits in der 31. Minute durch ihren besten Angreifer M. Rintschwentner zum Ausgleich. Tannenberg war nun richtig in Fahrt und drängte die Eintracht tief in ihre eigene Hälfte. Doch bis zur Pause blieb es beim bis dato gerechten Unentschieden.

 In der Pause motivierte Trainer D. Schindler das Team noch einmal neu: Der Tabellenzweite ist schlagbar! Mit C. Wolf und R. Einenkel bekam die Eintracht noch einmal frischen Wind in der Offensive und konnte nach einer Ecke von K. Hengst und einem schönen Kopfball von M. Goldammer erneut in Führung gehen (75. Min). Nur zwei Minuten später befördert D. Päßler den Ball mit dem Knie ans Aluminium, wovon der Ball zurück zum freistehenden R. Einenkel springt, welcher zum vielumjubelten 3:1 einnetzen konnte (77. Min)! Das Team belohnte sich in dieser Phase für ihren aufopfernden Kampf und erzwang quasi die Führung. Nun hieß es verwalten. Mit viel Leidenschaft und einem überragenden R. Hoffmann auf der Linie konnte der verdiente Auswärtssieg über die Zeit gebracht werden. Dieser großartige Triumph dürfte der Mannschaft eine große Portion Selbstvertrauen geschenkt haben, die sie im nun anstehenden Derby gegen Auerbach auf dem Herolder Hartplatz dringend benötigt. Mit sieben Punkten aus drei Spielen entfernen sich die Thum-Herolder langsam von den Abstiegsrängen.



>> Spg. Zschopau/Scharf./Großo. II vs. EINTRACHT II 0:5 (0:2)

Was ist das für 1 Life? Das ist die Frage der Stunde, die sich die Spieler unserer zweiten Mannschaft wohl auch heute Morgen wieder gestellt haben werden. Gestern feierten die Amateure den 4. (in Worten: VIERTEN) Sieg in Folge! Und es gelang ihnen gegen völlig überforderte Zschopau-Scharfensteiner einfach alles: Egal ob D. Nowitzki im Liegen, R. Hübler per Scherenschlagschuss oder T. Beer nach einem gekonnten Doppelpass mit dem Querbalken - Jeder Schuss ein Treffer! Eine durchweg souveräne Vorstellung aller Beteiligten und endlich auch mal ein tolles und eindeutiges Ergebnis. So macht Fußball Spaß! :)

#SechsPunkteESV
#Wasistdasnurfür1life?
#ForzaESV

Back to top