Durch eine mannschaftlich geschlossene Leistung konnte ein gutes Spiel gezeigt werden und es musste lediglich eine 2:0-Niederlage in Kauf genommen werden

Wir schreiben Sonntag, den 29.03.2015, auf geht’s nach Leipzig. Und da -  Regen, aber die Frisur hält! Einsatz, Kampf, Matsch hieß die Devise! Hinten dicht und vorne lauern. Und da waren sie wieder, unsere zwei Probleme: Dicht, trotz Regen? Wo so schnell die wasserfesten Sachen her bekommen?? Und vorne lauern? Ohne Mauer seit 1989…und wer soll Wanze sein? Fragen über Fragen, so bekam unsere Torhüterin Ginon viel zu tun! Doch erst in der 41. Minute fand ein hervorragend abgewehrter Schuss im zweiten Versuch den Weg in unseren Kasten.

Nach der Halbzeit ging die Schlammschlacht weiter…und da tauchte schon das nächste Problem auf! Wer wäscht? Wird das je wieder sauber? Abgelenkt durch diese Unklarheiten erarbeiteten sich die Messestädterinnen weitere zahlreiche Chancen. Das 2:0 fiel allerdings in der 79.Minute durch einen platzierten Schuss kurz vorm Strafraum. Und dann wurde es allen klar – Weißer Riese…! Doch die letzten Kräfte reichten nicht um das Ergebnis noch zu verändern.

Fazit: Mit ähnlich leidenschaftlicher Leistung kann in den nächsten Spielen gepunktet werden!

Spitznamenlektion:

Ginon – Andrea Neubert, abgeleitet von der Frage: Geh ich nochmal oder nich? 

Aufstellung:

Andrea Neubert – Kathy Weigel, Lisa-Marie Wetzel (66. Min. Christina Melzer), Jennifer Wengler (19. Min. Sissy Lewerenz), Luisa Gomez-Olivera–Tabea Haase, Izabella Boros, Danja Fröhner (82.Min. Jenny Pfüller), Peggy Trautmann – Debora Rehle, Maria Böhm

 

Back to top