Spielbericht | B-Mädels | 1. Spieltag


# SpG Radeberg - EINTRACHT 6:3 (5:1)

Wir schreiben den 13.09.2014. Das erste Saisonspiel stand kurz bevor.  Vorweg ist auf jedenfall noch die Mannschaftssituation zu erklären: Von unserer Mannschaft gingen 5 Leistungsträger. Mit ihnen ging ein großes Stück Erfahrung. Unser Ziel ist es, für sie mitzuspielen und zu zeigen: Wir sind eine tolle Mannschaft!
Es war ein regnerischer Tag, aber die Mädels hatten durchgängig gute Laune. Heute hieß der erste Gegner der Saison, Radeberg. Nein, wir reisten nicht etwa dahin wegen unserer Trainer, die vielleicht die Brauerrei besichtigen wollte, Jenny die Elbe und dergleichen zuzeigen oder etwa den Zoo von nebenan zu besuchen. Wir reisten an, um die 3 Punkte mit nach Hause zubringen. Nach einer gut 1 1/2 Stunde waren wir angekommen. Munter und voller Vorfreude schmissen die Mädels die Musik an und zogen sich um, bekamen die Aufstellung gesagt und wurden motiviert. Nach einer 20 minütigen Aufwärmphase ging es los. Anstoss!  Der erste Angriff ging über dem ESV. Durch ein Fehlpass änderte sich das aber relativ schnell. Radeberg kam über ein Konter,  sie passten sich den Ball quer vor das Tor unsere Mädels zu und konnten so locker in der zweiten Minuten ins Eck einschieben. Zu Einfach! Das bekamen unsere Mädels auch zu spüren. Der ESV spielte sich durch schöne Kombinationen oft vor das Tor der Gegner, aber wie soll es auch anders sein. Nach einer Ecke, kamen die Radeberger erneut über ein Konter. Mit einem schönen Solo schoss die Gegenspielerin aus einem unfassbar spitzen Winkel aufs Tor. Durch die schlechten Wetterverhältnisse rutschte der Ball unserer Torfrau durch die Hand. 9 Minute! Die nächsten Minuten sind schwer in Worte zufassen. Durch das Spiel unserer Mädels nach vorne ergaben, sich große Lücken in der Abwehr. Es fielen zwei weitere  Tore innerhalb weniger Minuten.  Nun hieß es Straffung, Kopf hoch und kämpfen. Nach schönen Pässen in der eigenen Hälfte kam unserer Angriff!  Laura nahm sich den Ball. Leonie bot sich genau in der Schnittstelle an. Was auch sonst, sie bekam den Ball drehte sich um und schoss ins kurze eck. Tor für den ESV! Erstes Spiel, erstes Tor. Die Spielerin Leonie Fischer hatte sich heute ein besonderes Lob verdient.  Gleich darauf, nach einer erneuten Unkonzentriertheit unserer Manschaft erhöht die Radeberger SpG auf 5:1.  Doch wer uns kennt weiß, selbst bei so einem Spielstand geben wir nicht auf. Unsere Torfrau schlug eienen Ball ins zentrale Mittelfeld dort stand die leicht krängliche Celine Richter die ein super Pass auf links außen spielt zu Leonie, die zieht ab. Die überragende Torfrau der Radeberger SpG ließ abprallen beim nachsetzen stand Emmy goldrichtig und netzte zum 5:2 ein. Halbzeit! Nun war es nötig die Mädels nochmal voll zu motivieren !  Voller Kampfgeist standen die Mädels auf den Platz und wollten nun das Spiel drehen. 1 Minuten nach dem Anpfiff überrannte die SpG den ESV und schossen ihr verdientes 6 Tor.  Danach bekam man langsam das Gefühl die Mädels finden in das Spiel. 3 Minuten danach fingen die Mädels den Ball ab. Danja schnappte sich den Ball ging bis zur Strafraumgrenze und zog ins lange Eck ab. 6:3 ! Das Spiel war bis zum Schluss ein sehr ausgeglichenes. Thum-Herold machte bis in die 80ste Minute das Spiel und Radeberg trug ihren Nutzen mit vielen Kontermöglickeiten davon. Fazit: Es war ein starker Wille da und die Mädels versuchten alles um das Spiel zudrehen. Heute schlichen sich aber viel zu viele Unkonzentriertheiten und Fehler ein.  Die Mannschaft ist denoch mit sich zufrieden.

Nächste Woche wollen sie auf heimischen Rasen die ersten 3 Punkte gegen Cossebaude holen.

D.F.

Back to top